Referenzen und häufige Fragen

Referenz

unser Partner: Biolehmhaus

www.biolehmhaus.de

Die Firma Biolehmhaus aus Pforzheim baut Häuser aus Holz + Lehm + Hanf.
Die Konstruktionen basieren auf einem Holzrahmenbau.
Dieser wird gefüllt von innen mit Lehmsteinen und von aussen mit Stopfhanf-Klemmwolle HDW ST.

Die Massivholzdecken wird mit der Hanf-Lehm - Schallschüttung LLS-200 gegen Trittschall entkoppelt und gegen Raumschall gedämmt.

Im Referenz-BV wird direkt, ohne Hinterlüftung eine Lärchenschalung als Fassade montiert.

Das Dach natürlich ebenfalls mit Stopfhanf-Dämmwolle HDW ST.

Gelegentlich werden die Wandelemente in einem Abbundcenter vorgefertigt. Dann wird statt Stopfhanf die Abbundhanf-Dämmwolle genutzt.
Diese läßt sich im Abbundcenter leicht und sehr schnell verarbeiten.

Interessant sind Sonderlösungen: Anschlüsse zum Altbestand aber natürlich auch sämtliche Anschlüsse von Holz zu Stein muss mit Kalfaterhanf angeschlossn werden.

Kalfatern / Abdichten mit Hanf Kalfatern / Abdichten mit Hanf


Natrülich sind dei Innenwände mit unserer Hanf-Lehm-Bauplatte abgeschlossen, die anschließend mit Lehm verputzt sind.

Wandheizungssystem Topoutherm


Eine Neuentwicklung von Biolehmhaus ist die Verlegung einer Wandheizung in vorgefertigte Zuschnitte aus unserer Hanf-Lehm-Bauplatte. Diese Hanf-Lehm-Bauplatte ist bekanntlich sowohl eine Lehmbauplatte, aber gleichzeitig auch eine Wärmedämmung und ebenfalls ein Wärmespeicher.
Die Zuschnitte werden auf Abstand montiert. Die Heizschleifen werden ohne Fittiche in die Zwischenräume geschlungen und mit Kabelschellen montiert.
Anschließend wird der verbliebene Zwischenraum mit Lehmputz (Putzmaschine) verfugt und anschließend die gesamte Wand vollflächig verputzt.

)

Wärmedämmung im Holzrahmenbau Aufdachdämmung mit Hanf Fussboden - Trittschalldämmung & Wärmedämmung Geschossdecken - Trittschalldämmung / Trittschallenkopplung Wandheizung in Hanf-Lehm-Bauplatten