Hanf-Kalk

Innovative Gebäude mit Strukturschäben

Man nehme 2 Zuschläge, mache daraus ein Produkt und baue damit die Wände eines Gebäudes.
Hanf-Strukturschäben bilden die Grundlage; Kalk ist der Binder.

Schwerpunkt von Hanf-Kalk ist die Gebäudehülle. Wände aus Hanf-Kalk erfüllen hohe Ansprüche an die Wärmedämmung, den Latentwärmeschutz, die Diffusionsoffenheit und die Feuchteregulierung - Grundlagen für ein gutes Raumklima.

Die Bestandteile Strukturschäben und Binder werden auf der Baustelle oder im Abbundcenter erst zum Produkt, um daraus die Gestalt des Gebäudes zu schaffen.
Unsere vielfältigen Erfahrungen beruhen auf Bindemitteln wie Vikat-Prompt, Otterbein-NHL, Hessler-NHL und "normalem" Weißkalkhydrat (z.B. Fels). In die Wahl der Rezeptur sollten Fragen der Methode und Umsetzung auf der Baustelle, diei örtlichen Gegebenheiten und die Regionalität einfließen.


Hanf-Strukturschäben

Am Anfang einer erfolgreichen Planung steht die ausführliche Information.

Unter anderem muss das Bindemittel abbinden oder karbonisieren. In dieser Erhärtungszeit ist dem Bauteil Ruhe verordnet.

Ebenfalls ist zu beachten, dass Hanf-Kalk ein optimales w/z-Verhältnis braucht, also ausreichend Wasser. Dieses muss nach dem Erhärten (Abbinden) wieder austrocknen. d.h. die notwendige Trocknungszeit ist maßgebend für den weiteren Verlauf des Bauprozesses.

Beim Schütten der Hanf-Kalk-Mischung entstehen viele Hohlräume. Diese müssen mit der Hanf-Picke durch Stampfen entfernt werden.

Begriffserklärung: Strukturschäben sind ultraleichte Holzhäcksel. Sie bilden das Mark von Einjahres-Faserpflanzen. Hanf-Sturkturschäben sind besonders leicht und besonders sturkturbildend.

Nach dem Entfernen der Hohlräume aus der Hanf-Kalk-Mischung mit der Hanf-Picke verzahnen sich die Strukturschäben durch ihre längliche Form und den Klebeffekt der Kalkummantelung derart miteinander, dass die Verbindung Hanf und Kalk nach dem Abbinden und Trocknen ein stabiles, fugenloses Dämmvolumen bilden. Eine weitere Bearbeitung durch Lehm- oder Kalkputze ist innen- und aussenseitig nach einem vollständigen Austrocknen der Hanf-Kalk-Wand möglich.

Hanf-Strukturschäben sind noch kein Baustoff! Der Baustoff entsteht erst auf der Baustelle.

Hanf-Strukturschäben werden in BigBags zu 1,5 m³ geliefert.

Verpackungsmengen / Schüttvolumen / Einbauvolumen

Schäben werden zwar in eine Verpackung gepresst, aber die Schäben selbst werden dadurch nicht zusammen gedrückt. Schäben sind keine Elastomere. Das Volumen der Verpackung bleibt das Volumen.

Die verdichteten Verpackungseinheiten erzielen bestenfalls die „maximale Packungsdichte“. Das bedeutet: nahezu alle Hohlräume sind raus.

Das Gegenteil ist dann das Schüttvolumen mit sehr viel Hohlraum.

Schüttvolumen und maximale Packungsdichte klaffen bei Hanfschäben extrem auseinander.

Beispiel unsere BigBags: verpackt auf die maximale Packungsdichte mit 1,5 m³. Schüttvolumen ca. 3 m³, mitunter noch mehr.

Bei Bauen mit HanfKalk sollte man immer eine möglichst hohe Packungsdichte anstreben.

Welches effektives Bauvolumen mit HanfKalk bekommt man mit 1 BigBag?

Bei geringer Bauverdichtung: 2 bis 2,2 m³.

Bei grosser Verdichtung 1,7 bis 1,8 m³.

Für kleine Verpackungseinheiten gilt die Rechnung äquivalent. Wir aus der Uckermark haben aber nur die VE BigBag.


Mischungsverhältnis

Wir empfehlen Ihnen, einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Am besten aus der Gruppe von Roger Dauer und Henrik Pauly.

Richtwert für Ungeübte: 2 Volumeneinheiten Strukturschäben + 1 Volumeneinheit Ca(OH)2
Richtwert für Erfahrene: 100 Ltr. Strukturschäben (max. Packungsdichte) + 25 kg Ca(OH)2


Forschung und Entwicklung

Natürlich ist Hanf-Kalk bei uns ein Foschungsschwerpunkt, denn es wird sich hier um das Bauen mit Hanfkalk oder Hempcrete einiges entwickeln.

So Sie schon Erfahrungen haben oder neue Ideen, bitte schreiben Sie uns.

Mit freundlicher Genehmigung der TH Wismar, die mit uns zusammen an diesem interessanten Thema forscht.


Hanf - Kollerschäben

Wer es maschinengängig möchte, der braucht keine Strukturschäben, sondern unsere Kollerschäben.

Kollerschäben sind Hanfschäben in einer Körnung von 1 - 4 mm.

Die spezielle Technologie der Herstellung dieser Kollerschäben ermöglicht es, während der Herstellung keinen Staub zu erzeugen. Kollerschäben sind ansatzweise staubfrei.

Mischungen mit Kalk, NHL oder Zement ergeben einen putzmaschinengängigen Hempcrete.

Kollerschäben