häufige Frage:

Schalldämmung

Welche Schalldämmung ist die beste?

...
Ich möchte ganz gerne Hanf als Schallisolierung verwenden, dazu zwei Fragen. 
Können Sie mir bitte die Schalldämpfung in dB sagen bei einem Volumen von 1m³;? 
Kann die Wirkung der Schalldämmung berechnen?

L. aus H.

Hallo Frau L.,

Schalldämmung kann man nicht für einen m³ angeben. Es gibt für die Schalldämmung viele unterschiedliche Messmethoden, zudem ist die Schalldämmung nicht linear. Es wird stets logarithmisch summiert.
Die Schalldämmung für einen Raum anhand von Einzelwerten der Baustoffe und der Raumgeometrie zu berechnen ist äußert kompliziert. Schon in einfachen Fällen kommt die Mathematik sehr schnell an ihre Grenzen. Oft muss man sich mit einfachen Vergleichen zufrieden geben. Anderenfalls muss jedes (vollständige) Bauteil mit allem drum und dran extra geprüft werden.
Wir haben die wichtigsten Werte als Prüfzertifikate.

Der (Raum-)Schallabsorptionsgrad für ein 4 cm dicke Hanfdämmung (z.B. als Zwischenwand) beträgt 0,55 (H).
Aber bei 100 Hz nur 0,15 (H); bei 1000 Hz schon 0,62 (H) und bei 5.000 Hz bereits 0,81 (H); Ein geschultes menschliches Ohr hört von 50 – 20.000 Hz. Normale Menschen ungefähr zwischen 100 – 12.000 Hz.

Für die Akustikmatte haben wir ausführliche Werte / Alles auf 20 mm:
Strömungswiderstand: r=6,4 kPa*s/m²
dynamische Steifigkeit: 26,6 MPa/m
Trittschallminderung L= 30dB
Schallabsorptionsgrad a=0,40 (H) (Raumschall)

Für die Körperschalldämmung oder Trittschalldämmung LLS 200:
Trittschallminderung bei 140 mm (+50 mm Estrich) L = 30 dB
Trittschallminderung bei 100 mm (+Trockenestrich(60kg/m²)) L = 25 dB
dynamische Steifigkeit (100 mm) 27 MN/m³
spezifischer Strömungswiderstand 391 Pa s/m
längenbezogener Strömungswiderstand 3,8 kPa s/m²



Die Schalldämmung unserer Musikschule soll verbessert werden. Reicht es, Gipskartonwände mit Hanf zu füllen? G. aus W.

Hallo Frau G.,

dünne Innenwände aus Gipskarton sind zwar billig, bringen aber akustisch nichts.

Diese mit Hanf-Dämmung zu füllen bringt durchaus etwas, aber nicht ausreichend für Musikschulen.

Zunächst unterscheidet man zwischen der akustischen Entkopplung des Schalls der über die Luft an die Wände getragen wird (Raumschall) und der akustischen Entkopplung, der direkt über den Baukörper also i.d.R. über den Fußboden in den Nachbarraum getragen wird.

Dann ist jeder Dämmstoff noch in den Frequenzbereichen also Bass und Diskant zu unterscheiden.

Die besten Schalldämmung der Wand erzielen Sie mit der LLS 400.

Die beste Trittschalldämmung mit der LLS 200 in der Geschossdecke.

Die Verminderung der Nachhallzeit, und dieses können wir unbedingt empfehlen, erhalten Sie durch unseren Akustikputz HL-DU04. Dieser wird auch für Tonstudios verwendet.

Stopfhanf zwischen Gipskarton Stopfhanf als Zwischenraum-Dämmung einfache Konstruktion einer Geschoss-Decken-Schalldämmung