Hanf-Lehm Bauplatte - HL-BP 14 / 22

zugleich Trockenbauplatte & Wärmedämmung

Anwendungen

  • zur Dachdämmung innen: Steildach und Flachdach
  • auf Holz- und Metallständerkonstruktionen innen
  • für Geschoßdecken
  • Nicht zur Gebäudeaussteifung
    Die Standsicherheit erfährt die Trockenbauplatte erst durch Verbindung mit den an sie angrenzenden Bauteilen.

Zusammensetzung

  • Hanf
  • Lehm
  • Armierungsgewebe (Glasfaser)

Zukunft

  • Ja, wir wissen: Glasfasearmierung von Lehmbauplatten bringt viele Probleme mit sich.
  • Ja, wir wissen: Alle Lehmbauplatten haben diese Glasfaserarmierung.
  • Aber: Wir arbeiten an eine Hanffaser-Armierung! Und wir denken, in zwei Jahren ist die Hanf-Lehmbauplatte beidseitig Hanffaser-armiert!
Bauphysikalische Eigenschaften
Temperaturleitwert a = 0,123 mm²/s
Wärmeleitfähigkeit(statisch) λ = 0,095 W/mK
Wärmeverlustkoeffizient (dynamisch) 1/b = 0,004 m²K/W√s
spezifische Wärmekapazität c = 1,4 kJ/kgK
Brandschutzklasse E (entspricht der alten B2)
Schallabsorptionsgrad bei 6 cm Dämmstärke a = 0,55 (H)
Wasserdampf-Diffussionswiderstandszahl µ = 10
Dichte (trocken) 600 kg/m³

Unterkonstruktion

Die Unterkonstruktion dient gleichzeitig als Fluchtschalung. Unebenheiten werden durch Unterfütterung ausgeglichen.

  • Decken und Dachschrägen:

    • HL-BP 14 mm: grundsätzlich auf Vollschalung oder Werkstoffplatten
    • HL-BP 22 mm: Sparschalung quer zu den Dachsparren oder Deckenbalken; Rastermaß 25 cm
  • Wände:

    • HL-BP 14 mm: grundsätzlich auf Vollschalung oder Werkstoffplatten
    • HL-BP 22 mm: Ständerkonstruktion vertikal; Rastermaß 25 cm oder 33 cm

Verarbeitung

Es sind grundsätzlich korrosionsfreie Befestigungsmittel zu verwenden.

  • Decken und Dachschrägen:
    • HL-BP 14 mm und 22 mm horizontal bzw. parallel zur Sparschalung montieren.
    • Platten in Reihen verlegen, jedoch immer im Stoßfugenversatz
    • Platten (50 cm hoch) an 3 Schalungsleisten (25 cm + 25 cm) montieren
    • horizontale Stoßfuge stets auf Schalungsleiste befestigen
    • senkrechte Stöße stets ausreichend versetzen; senkrechte Stöße nie übereinander
    • HL-BP 14 mm: mindestens 15 Befestigungspunkte
    • HL-BP 22 mm: mindestens 12 Befestigungspunkte
  • Wände
    • HL-BP 14 mm und 22 mm horizontal bzw. quer zur Ständerkonstruktion montieren.
    • Platten in Reihen verlegen
    • vertikale Stoßfuge stets auf Ständerkonstruktion befestigen
    • senkrechte Stöße stets ausreichend versetzen; senkrechte Stöße nie übereinander
    • HL-BP 14 mm: mindestens 12 Befestigungspunkte
    • HL-BP 22 mm: mindestens 9 Befestigungspunkte

Zuschnitt

  • mit Cuttermesser auf beiden Seiten das Armierungsgewebe zerschneiden
  • Platte über einer Kante brechen

Materialbedarf

Bei der Ermittlung des Materialbedarfs ist eine Reserve von ca. 10 % für Verschnitt zu berücksichtigen.

Weiterbehandlung

Als Spachtel- und Armierungsmörtel wird der HL-Haftputz verwendet.

  • Platten abfegen; Staub entfernen / nicht vornässen
  • Zuerst alle Stoßfugen ausspachteln
  • HL-Haftputz ca. 5 mm gleichmäßig aufziehen
  • vollflächig ein grobmaschiges Armierungsgewebe auflegen und mit der Glättkelle einarbeiten
  • vollständig austrocknen lassen
  • mit dem HL-Feinputz weiterarbeiten bzw. überspachteln

Gewicht und Maße

Platte Breite Höhe Dicke Gewicht Lieferform
HL-BP 14 100 cm 50 cm 14 mm 8,5 kg/m² Paletten a 100 m²
HL-BP 22 100 cm 50 cm 22 mm 13,0 kg/m² Paletten a 80 m²

Lagerung

Trocken lagern. Die Lagerung ist unbegrenzt möglich.

Hanf-Lehm Trockenbauplatte Hanf-Lehm Trockenbauplatte Hanf-Lehm Trockenbauplatte Hanf-Lehm Trockenbauplatte Hanf-Lehm Trockenbauplatte Hanf-Lehm Trockenbauplatte

Haltetteller