Hanf - Genossenschaft

Werde Mitglied der Hanffaser Uckermark eG !
Satzung: ->hier    /    Beitrittserklärung: ->hier

Hanf ist der Stoff der Zukunft.
Heute heißt es, die Wege zu bereiten!

Hanf-Genossenschaft heißt: Wir wollen uns mit Partnern und Mitstreitern zusammenschließen, und wir wollen ALLEN die Möglichkeit geben, in den nachhaltigen Stoff der Zukunft zu investieren: in Hanf.

Hanf-Genossenschaft ist ein Industrieprojekt im genossenschaftlichen Eigentum für alle, die das Ziel einer Rohstoffwende mit uns teilen.

Termine:
12. Mai 2017 (u.V.): Generalversaummlung der Hanf-Genossenschaft
Nur für Mitglieder.

26. Juno 2017 (u.V.): Studententag:    
Fabrikführung und Diskussionsforum  für Studenten.

05. August 2017 (u.V.): Sommerfest und Erntestart
Mit unserer Erntetechnik im Einsatz, mit Fabrikführung und Raucherlounge im Hanffeld.

01.-03. September 2017: Händlertreffen
Nur für unsere Leithändler.
Werde Mitglied der Hanf-Genossenschaft!


Unsere neuen Wege:


1. Projekt:    Erntemaschine für das hochwertige Nahrungsmittel Hanfsamen

Phase 1:     abgeschlossen 2015
Das Funktionsmuster (H.E.M.) der patentierten Hanfsamen-Erntemaschine war 2015 im Einsatz. Wir konnten bewiesen, dass unserer Patent in der Praxis die erwartete Qualität der Hanfsamen liefert und die Schwierigkeiten sonstiger Hanfsamen-Gewinnung eliminiert.
Phase2:     Wir wollen beginnen!
Der Weg ist frei für den Bau einer ersten schlagkräftigen Erntemaschine zur Gewinnung hochwertiger Hanfsamen.
Ein crowfunding-Projekt von Marijn Roersch van der Hoogte

2. Projekt:    Hanf-Kalk für gewerbliche Bauvorhaben

Phase 1:     Wir sind schon mitten drin!
Erste Musteranwendungen unserer neuen Entwicklung eines Hallensystems auf großflächigen Einzelelementen. Vorgefertigten Hanf-Kalk-Wandelemente aus unserem Wärmedämm-Verbund-Werkstoff werden auf der Baustelle montiert und realisieren eine schnelles Voranbringen eines Hallenbaus.
Phase 2:
Ebenso sind diese Elemente für eine geschosshohe Vorfertigung verwendbar.
Phase 3:
Hanf-Kalk hat das Potential im 3D-Druck auf der Baustelle mithilfe von Kurzzeit-Schalungen Schicht für Schicht ein Haus wie mit einem 3D-Drucker aufzubauen.
Hanf-Kalk wird den 3D-Druck im Bau serienreif machen.

3. Projekt:    Hanf-Faser-Armierung von Lehmbauplatten

Einige Hersteller von Lehmbauplatten beliefern wir mit Hanf-Hächseln, um durch das Abmagern mit Hanf 1. eine höhere Festigkeit zu erzielen, 2. die Platten leichter zu machen.
Jedoch haben sie einen Nachteil: Beidseitig ein Glasfasergewebe.
Das wollen wir ändern! Wir werden eine Technik entwickeln, um Lehmbauplatten beidseitig mit einem Flor aus Hanffasern zu armieren!
Hanf-Lehm Trockenbauplatte

4. Projekt:    Hanf - Roboter für hochwertige Hanftextilien

Phase 1:    
Der erster Hanf-Roboter der Welt steht jetzt in unserer Hanffabrik. Es ist der Prototyp einer neuen Generation von Bastarbeitsplätzen, von denen später vielleicht 100 nebeneinander arbeiten sollen, ähnlich wie Spinnmaschinen aus 100 nebeneinander arbeitenden Spinnköpfen bestehen.  Jetzt werden wir seine Praxistauglichkeit beweisen. 
Phase 2:
Anschließend heißt es, diese Zukunftstechnologie für eine Marktfähigkeit durch Parallelarbeit zu gestalten.  Aufgabe dieses Hanf-Roboters ist ein reiner Hanfbast für eine Veredlung und späteren Verwendung in hochwertigen Bekleidungstextilien.
Rainer Nowotny steht am weltweit ersten Hanf-Roboter

5. Projekt:    Hanf-Kalk Mörtel im Strohballenhaus

Wir haben uns den einheimischen Nachwachsenden Rohstoffen verschrieben. Neben Hanf, dem Vorreiter, verarbeiten wir schon Schilf, Typha und Ölleinen - je nur in kleinen Mengen. Ein neues Produkt besteht aus Gerstenstroh. Ein befreundeter Landwirt verpresst in einer stationären Presse das Gerstenstroh um (doppelte Verpressung), was auf dem Acker mit einer Großpackenpresse bereits ein erstes Mal verpresst wurde. Mit diesen Ballen beginnt der STrohballenbau 2.0 . Wichtig dabei ist das Vermörteln mit einem Wärmedämm-Mörtel: unserem Hanf-Kalk-Mörtel
Strohballenwand


Die Hanf-Genossenschaft betreibt seit 1996 eine Hanf-Fabrik in der Uckermark. Auf ca. 400 ha wird Hanf angebaut; in unserer Hanf-Fabrik wird er verarbeitet.
Zur Gründung vor 20 Jahren gab es Nichts. Keine Möglichkeit, Hanf zu ernten. Keine Aufbereitungstechnik. Keine Produkte. Keinen Markt für eventuelle Produkte.    NICHTS.
Heute gibt es eine Hanf-Industrie; es gibt Erntetechnik, Aufbereitungstechnologie und Verarbeitungsmaschinen, Produkte, die technische Herstellung der Produkte, Prüfungen, Zulassungen, Normen, Markt und Marktanteile, viele Perspektiven.

Die Rohstoffwende wird zwei Schwerpunkte haben: 1. Nachwachsende Rohstoffe; 2. Stoffkreisläufe

Bauen mit Hanf
Wir produzieren Baustoffe aus Hanf und vertreten den konsequent ökologischen Bau, denn wir glauben: Die Rohstoffwende muss kommen! Und sie wird alle Bereiche erfassen; mit Baustoffen haben wir schon begonnen.

Vieles ist noch zu tun!        Dafür brauchen wir Beteiligungskapital.